Lumb-Quiche

Lumb-Quiche

Neue Variante eines französischen Küchenklassikers. Die Quiche schmeckt warm, zum Beispiel mit Salat, eignet sich aber auch hervorragend fürs kalte Buffet.

Schwierigkeit Mittel
Bewertung abgeben

Zutaten

Anzahl der Portionen

Teig

Für die Füllung

Zubereitung

  1. Für den Teig die Butter grob würfeln und mit Mehl, Ei, 3 EL Wasser, Milch und Salz zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und etwa 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

  2. In der Zwischenzeit das frische Lumbfilet waschen, trocknen und in Würfel schneiden. Den Speck ebenfalls würfeln. Fischwürfeln in Mehl wenden, überschüssiges Mehl abklopfen und in Butterschmalz rundum anbraten. Aus der Pfanne nehmen. Gewürfelte Schalotten und Speck in derselben Pfanne 10 Minuten dünsten. Sahne, Eier und Eigelb glatt rühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Kerbel waschen, trocknen und fein hacken. Mit dem geriebenen Käse (bevorzugt Greyerzer) unter die Sahne-Ei-Masse mischen.

  3. Den Backofen auf 175 °C vorheizen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche kreisrund ausrollen (Durchmesser 32 cm). Eine Tarteform (Durchmesser 28 cm) fetten und den Teig in die vorbereitete Form legen. Leicht andrücken und mit einer Gabel mehrfach einstechen Die Fischwürfel auf dem Teig verteilen und die Sahne-Ei-Masse darüber gießen.

  4. Die Quiche im heißen Ofen rund 50 Minuten backen. Sollte die Oberfläche zu dunkel werden, die Form mit Alufolie abdecken. In der Form servieren.

© Dorling Kindersley Verlag GmbH, München