Miesmuscheln in Weißweinsud mit Pilzbruschetta

Miesmuscheln in Weißweinsud mit Pilzbruschetta

Meer trifft Wald: ein edler Klassiker mit ungewöhnlicher Beilage.

Schwierigkeit Mittel
Bewertung abgeben 1 5 3,4375

Zutaten

Anzahl der Portionen

Serve with

Bruschetta

Zubereitung

  1. Die Muscheln gründlich waschen, abtropfen lassen und die Muschelbärte entfernen. Bereits geöffnete Muscheln aussortieren und nicht mehr verzehren.

  2. Die Möhren schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Den Lauch in Scheiben schneiden. Die Zwiebeln schälen und grob würfeln. Kardamomkapsel und Pfefferkörner grob zerdrücken.

  3. Das Öl in einem großen Topf erhitzen und das Gemüse darin anbraten. Muscheln, Kardamom, Pfeffer, Lorbeerblatt und Weißwein zugeben und kurz aufkochen. Danach bei schwacher Hitze im geschlossenen Topf rund 10 Minuten garen.

  4. Nach dem Kochen die ungeöffneten Muscheln aussortieren und entsorgen. Die übrigen Muscheln mit dem Sud in tiefen Tellern anrichten.

  5. Für die Pilzbruschetta die Pilze (z. B. weiße oder braune Champignons, Shiitakepilze, Steinpilze) putzen und fein würfeln. Petersilie waschen und trocken schütteln, die Blätter abzupfen und hacken. Die Schalotte schälen, fein würfeln und in einer Pfanne in Olivenöl anschwitzen. Die Pilze zugeben und rundum goldbraun anbraten. Knoblauch schälen und halbieren.

  6. Die Brotscheiben (bevorzugt Baguette bzw. Ciabatta) von beiden Seiten in einer Pfanne in etwas Olivenöl anrösten. Knoblauchhälfte mit der Schnittfläche über das geröstete Brot reiben. Die gebratenen Pilzwürfel mit Salz und Pfeffer (aus der Mühle) würzen, Petersilie unterheben und auf den vorbereiteten Brotscheiben verteilen. Mit geriebenem Käse (Hartkäse, z. B. Parmesan, Pecorino) bestreuen und zu den Miesmuscheln servieren.

© Dorling Kindersley Verlag GmbH, München

"Die besten Rezepte mit Pilzen"